Das Projekt

Aufgrund von Verkehrsunfällen oder der nicht artgerechten Haltung verwaisen Jahr für Jahr eine Vielzahl von Grünen Meerkatzen. Als Volontär wirst du ein wichtiger Teil dieses Projekts und kümmerst dich in deiner täglichen Arbeit um das Revitalisieren, die Pflege und die Resozialisierung der angeschlagenen Tiere. Leider ist es bei vielen Affen nicht mehr möglich, sie in die Freiheit zu entlassen – sie werden bis zu ihrem Lebensende im Projekt betreut und versorgt.

Das Projekt für verwaiste Affen hat sich auf die Fahnen geschrieben ganzheitlich im Sinne der Tiere zu handeln und auf jeglichen Konsum von tierischen Produkten zu verzichten und nach einem veganen Konzept zu leben. Im Projekt selbst ist Fleischkonsum nicht erwünscht. Wer darauf nicht verzichten möchte, hat im nahe gelegenen Ort die Möglichkeit, sich mit zusätzlichen Lebensmitteln zu versorgen.

Das Projekt hat Pionierarbeit für einen neuen Ansatz zur Auswilderung von verwaisten Affen geleistet. Bis heute konnten bereits hunderte von Grünen Meerkatzenbabys wieder ausgewildert werden. Die Grünen Meerkatzen werden in einer semi-natürlichen Umgebung mit nur minimalem menschlichen Kontakt aufgezogen, so dass sie bereits nach vier bis acht Wochen ausgewildert werden können. Das Team kümmert sich mit viel Liebe um die geschwächten und traumatisierten Tiere.

  • Kosten: Los geht es bei etwa 1.235€
  • Dauer: 2 bis 8 Wochen
  • Ort: Nahe Tzaneen, Südafrika
Jetzt anfragen

Die tägliche Arbeit im Projekt ist in Schichten eingeteilt, da es rund um die Uhr Aufgaben gibt, die erfüllt werden müssen. Die Versorgung der Affen ist natürlich ein wichtiger Aspekt des Tagesplans. Einige Tiere benötigen spezielle Nahrung oder gar Medikamente oder Nahrungsergänzungen. So haben viele Meerkatzen ihren ganz eigenen Ernährungsplan. Du wirst dabei mithelfen, das Tierverhalten zu beobachten und die Verhaltensweise der Tiere zu dokumentieren. Neue Gehege und andere Verbesserungen auf dem Gelände stehen ebenfalls an.

Die Aufgaben in diesem Projekt gehen über die Arbeit mit den Tieren hinaus: Social Media Kanäle werden gefüllt und Spender über die aktuellen Entwicklungen des Projektes informiert.

Die Volontäre haben eigene Unterkünfte, um die sie sich selbstständig kümmern. Die einfachen Blockhütten werden von zwei Volontären bezogen. Hier ist ein eigener Schlafsack erforderlich. Die Mahlzeiten werden in der Regel gemeinsam eingenommen. An den Wochenenden kümmern sich die Freiwilligen um das Kochen der Mahlzeiten.

Im Projekt für verwaiste Affen entsteht sofort ein tolles Gemeinschaftsgefühl. Du wirst merken: Hier bist du Teil von einer großen Idee!

Freiwilligenarbeit

Füttern und Versorgen der verwaisten Affen, Unterstützung bei der Behandlung der früheren Haustiere, Verabreichen von Medikamenten, Instandhaltungsarbeiten und Reinigungsarbeiten in der Affenstation, Unterstützung bei der Aufklärungsarbeit und den Lehrprogrammen

Programmbeginn

Erster oder dritter Montag eines Monats.

Arbeitszeiten

flexibel (ca. 7,5 Stunden pro Tag, mit langer Mittagspause)

ab 4 Wochen Aufenthalt: 1 freier Tag und 1 Ausflugstag pro gearbeiteter Woche

Voraussetzungen

Mindestalter 18, gute Englischkenntnisse, Tuberkulose Test (zum Schutz der Tiere) Auslandsreiseversicherung.

Ort

Nahe Tzaneen, rund 6 Stunden von Johannesburg entfernt, Südafrika

Auf einen Blick: Unsere Leistungen

 

Vor der Abreise

  • Ausführliche Beratung durch unser freundliches und kompetentes Team
  • Platzierung in einem sorgfältig ausgewählten Projekt
  • Reisepreis enthält automatisch eine Spende an dein Projekt
  • Einfache Reiseplanung mit unseren ausführlichen Buchungsunterlagen (inkl. Packliste und zahlreichen Tipps)
  • Kontinuierliche Betreuung durch einen erfahrenen Ansprechpartner in unserem Team
  • Erstellen eines unverbindlichen Flugangebots
  • Informationen und Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
  • Unterstützung bei der Buchung von Zusatzleistungen (z.B. Transfers)

Vor Ort

  • Abholung am Flughafen in Johannesburg (am Anreisetag vor 16:15 Uhr)
  • Transfer nach Pretoria
  • Orientierungsveranstaltung
  • 1. Übernachtung in einem Backpacker Hostel in Pretoria inkl. Abendessen
  • Unterbringung: Einfache Blockhütte auf dem Gelände der Station, mit einem anderem Volontär geteilt wird
  • Verpflegung: Mahlzeiten inklusive (vegan)
  • lokaler Ansprechpartner im Projekt
  • 24 Stunden Notfallbetreuung
  • Hin- und Rückfahrt per Bus zum Projekt ab/bis Pretoria

Nach Rückkehr

  • Zusendung einer Bescheinigung (auf Wunsch)
  • Wertschätzung für dein persönliches Feedback

 

Zusätzlich benötigst du

  • Hin- und Rückreise per Flug nach Johannesburg, Südafrika
  • einen eigenen Schlafsack
  • Rücktransfer zum Flughafen ab Pretoria
  • Reiseversicherung
  • Notwendige Impfungen (indiv. Beratung bei Tropenmediziner empfohlen)
  • Visum (für deutsche Staatsbürger: kostenfrei bei Ankunft am Flughafen)
  • Budget für Reisen vor Ort oder zusätzliche Freizeitaktivitäten

Englisch als Landessprache

In Südafrika ist Englisch Landessprache. Eine tolle Gelegenheit, deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Visum kostenfrei

Einreisen leicht gemacht: Deutsche Staatsbürger erhalten bei Einreise am Flughafen in Südafrika ein Touristenvisum für 90 Tage – kostenfrei.

Internetverbindung

Das Cottage auf dem Gelände der Auffangstation für verwaiste Affen bietet einen kostenlosen Internetzugang – so kannst du deine Familie und Freunde ganz einfach an deinen spannenden Erlebnissen vor Ort teilhaben lassen.

Das Projekt liegt im Buschland, umgeben von einer wunderschönen Natur. Du befindest dich in direkter Nähe zum Krüger Nationalpark und kannst Ausflüge machen und auf Safari gehen. Das Projekt befindet sich in der Nähe von Tzaneen, die Region ist bergig und bietet sich für diverse sportliche Aktivitäten wie wandern, klettern und Mountainbiking an.

In dieser Region sind nicht viele Touristen anzutreffen, hier kannst in die südafrikanische Kultur abtauchen, Einheimische kennenlernen und eine Welt erkunden, die du so noch nicht erlebt hast.

Sicherheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen bei der Auswahl unserer Projekte. Darum kümmern wir uns um jeden unserer Freiwilligen ganz persönlich und klären noch vor der Abreise alle offenen Fragen rund um das Thema Sicherheit.

Erfahre mehr zum Thema Sicherheit

Wir hatten eine tolle Zeit mit wirklich tollen Erlebnissen und Erfahrungen, zu 200 Prozent positiv! Was auch an eurer Betreuung liegt!

Sylke und Joelle