Das Projekt

Das Zentrum hilft täglich mehr als 30 behinderten Kindern und ihren Familien. Die verschiedenen Behinderungen der Kinder reichen vom Down-Syndrom über zerebrale Kinderlähmung bis hin zu Alkoholembryopathie. Resultierend aus ihren unterschiedlichen physischen oder intellektuellen Fähigkeiten benötigen die Kinder unterschiedliche Förderung, die sie durch Physiotherapeuten und Erzieher erhalten.

Jeden Tag nehmen die Kinder an Therapiestunden mit Physiotherapeuten teil, um sowohl physisch als auch emotional gefördert zu werden. Tagsüber bietet das Zentrum verschiedene Kurse an, die alters- und fähigkeitsspezifisch konzipiert sind und die Kreativität der Kinder anregen sollen. Dies beinhaltet auch Zeit zum freien Spielen, Spaß haben und Albern. Zur großen Freude aller Beteiligten werden einmal pro Woche Reitstunden für die Kinder angeboten.

Werde Teil unseres Projekts in einem Förderzentrum im Township Masiphumelele in Kapstadt, Südafrika. In der lokalen Sprache Xhosa bedeutet Masiphumelele: „Wir werden es schaffen“. Ermögliche Kindern mit Behinderung einen besseren Start ins Leben und sammele wertvolle Erfahrungen in der Arbeit mit Gesundheitsexperten, Physiotherapeuten und Förderschullehrern.

  • Kosten: Los geht es bei etwa 695€
  • Dauer: 2 bis 12 Wochen
  • Land: Masiphumelele, Kapstadt, Südafrika
Jetzt anfragen

Obwohl das Förderzentrum von einem Team aus engagierten und begeisterten Mitarbeitern geführt wird, sehnen sich die Kinder nach zusätzlicher Unterstützung und Aufmerksamkeit. Wenn du die Mitarbeiter in der täglichen Arbeit mit den Kindern unterstützt, hilfst du dabei, den Kindern wichtige Schritte nach vorne in ihrem Leben zu ermöglichen.

Das Förderzentrum in Masiphumelele ist von montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet. Üblicherweise beginnen die Volontäre um 9:00 Uhr und arbeiten bis etwa 13:00 Uhr. Du wirst jeden Tag mithelfen, das umzusetzen, was im Förderzentrum geplant wurde. Dies bezieht sich auf die speziellen altersgerechten Förderbedürfnisse jeder Unterrichtsklasse.

Individuelle Therapiesitzungen mit dem Physiotherapeuten, dem Ergotherapeuten und dem Hilfs-Sozialarbeiter stehen täglich an. Wenn du dich für den Bereich Kinderpflege mit Berücksichtigung einer Behinderung interessierst oder einen ähnlichen Beruf anstrebst, kannst du auch zusätzliche Zeit mit dem entsprechenden Personal im Zentrum verbringen.

Freiwilligenarbeit

Unterstützung bei Spiel- und Unterrichtseinheiten, Mahlzeiten und individuellen Therapiesitzungen

Programmbeginn

Jeden Montag (außer in Ferienzeiten).

Arbeitszeiten

5 Tage pro Woche (montags bis freitags, 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr).

Voraussetzungen

Mindestalter 21 Jahre, eingereichter Lebenslauf, gute Englischkenntnisse, Auslandskrankenversicherung, polizeiliches Führungszeugnis

Ort

Masiphumelele, Kapstadt, Südafrika

Auf einen Blick: Unsere Leistungen

 

Vor der Abreise

  • Ausführliche Beratung durch unser freundliches und kompetentes Team
  • Platzierung in einem sorgfältig ausgewählten Projekt
  • Reisepreis enthält automatisch eine Spende an dein Projekt
  • Einfache Reiseplanung mit unseren ausführlichen Buchungsunterlagen (inkl. Packliste und zahlreichen Tipps)
  • Kontinuierliche Betreuung durch einen erfahrenen Ansprechpartner in unserem Team
  • Erstellen eines unverbindlichen Flugangebots
  • Informationen und Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
  • Unterstützung bei der Buchung von Zusatzleistungen (z.B. Transfers)

Vor Ort

  • Abholung am Flughafen von Kapstadt (Ankunft vor 16 Uhr, an festen Tagen)
  • Orientierung bei Ankunft im Land
  • Unterbringung: Gemeinschaftszimmer in einem Volontär-Haus in der Nähe vom Projekt
  • Verpflegung: in Eigenregie (Mitbenutzung der Küche oder Mitnahme von Mahlzeiten aus naheliegenden Restaurants)
  • lokaler Ansprechpartner im Projekt
  • 24 Stunden Notfallbetreuung

Nach Rückkehr

  • Zusendung einer Bescheinigung (auf Wunsch)
  • Wertschätzung für dein persönliches Feedback

Zusätzlich benötigst du

  • Hin- und Rückreise per Flug nach Kapstadt (CPT)
  • Reiseversicherung
  • Notwendige Impfungen (indiv. Beratung bei Tropenmediziner empfohlen)
  • Visum (für deutsche Staatsbürger: kostenfrei bei Ankunft am Flughafen)
  • Budget für tägliche Transfers zum bzw. vom Projekt (
  • Budget für tägliche Transfers zum bzw. vom Projekt (das Projekt ist ca. 2 km entfernt – zu Fuss in Begleitung durch Projektleiter oder 5 Min Taxifahrt)
  • Budget für Lebensmittel zur Selbstversorgung oder Mitnahme aus nahe gelegenen Restaurants (schätzungsweise 60 € pro Woche)
  • Stromkosten in Höhe von ca. 15 € pro Monat
  • Budget für Reisen vor Ort oder zusätzliche Freizeitaktivitäten
  • Rücktransfer zum Flughafen

Englisch als Landessprache

In Südafrika ist Englisch Landessprache. Eine tolle Gelegenheit, deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Visum kostenfrei

Einreisen leicht gemacht: Deutsche Staatsbürger erhalten bei Einreise am Flughafen in Südafrika ein Touristenvisum für 90 Tage – kostenfrei.

Internetverbindung

Deine Unterkunft, das Volunteer House, verfügt über eine Internetverbindung (Kosten: ca. 6 Euro pro Woche). Hier kannst du online gehen – und so deine Familie und Freunde ganz einfach an deinen spannenden Erlebnissen vor Ort teilhaben lassen.

Das Förderzentrum ist ausschließlich wochentags geöffnet ist. Du hast die Abende und Wochenenden frei, um die Umgebung zu erkunden – und da gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Das sehr lebendige und schöne Kapstadt liegt nur 45 Minuten entfernt. Rund um die Kap-Halbinsel herum, wo Masiphumelele liegt, gibt es viele kleinere Städte und eine wunderschöne Natur, die du genießen wirst.

Als Volontär im Förderzentrum wirst du begeistert sein, den behinderten Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen etwas Positives geben zu können. Denn du selbst wirst wertvolle Erfahrungen für deine persönliche Entwicklung gewinnen, die beeindruckende City Kapstadts kennenlernen und dabei den Kindern eine wirkliche Unterstützung sein können, was eine sehr erfüllende Erfahrung sein wird.

Sicherheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen bei der Auswahl unserer Projekte. Darum kümmern wir uns um jeden unserer Freiwilligen ganz persönlich und klären noch vor der Abreise alle offenen Fragen rund um das Thema Sicherheit.

Erfahre mehr zum Thema Sicherheit