Swasiland_Kruger_Nationalpark

Wenn du die Wildtiere des berühmtesten südafrikanischen Nationalparks kennenlernen und Gemeinden in Swasiland helfen möchtest, Unterkünfte und ein gutes Schulumfeld zu bekommen, ist diese Safari- und Häuserbau-Reise das richtige Erlebnis für dich! Im Krüger-Nationalpark tauchst du in eine Welt der Big Five ab, machst spannende Tiersichtungen und erlebst eine einzigartige Reise.

Diese Reise bietet dir die Möglichkeit, das Beste, was Südafrika bietet, kennenzulernen, während du gleichzeitig etwas zurückgeben und helfen kannst. Der Krüger-Nationalpark liegt außerhalb von Swasiland, welches das kleinste Land der Südhalbkugel und die letzte afrikanische Monarchie ist. Daher besteht der erste Teil der Reise darin, nach einer Orientierungsveranstaltung den Krüger-Nationalpark zu besuchen. Hier geht es nur darum, den 20.000 km² großen Nationalpark zu erleben und die kleinen und großen Wildtiere zu sehen, die hier zuhause sind.

Im zweiten Teil der Reise geht es darum, Gemeinden in Swasiland aktiv zu helfen. Das Land hat eine der höchsten HIV-Infektionsraten der Welt. Daher sind zehntausende Kinder verwaist und viele haben nicht einmal mehr erwachsene Tanten, Onkel oder Großeltern, die ihnen helfen könnten. Diese sogenannten kindgeführten Haushalte haben weder die Ressourcen noch die Fähigkeiten, selbst Häuser oder gar andere wichtige Infrastruktur aufzubauen oder instandzuhalten.

Und hier können die Volontäre entscheidend dazu beitragen, dass sich die Situation verbessert. Unter der Anleitung eines lokalen Bauunternehmens verwenden die Freiwilligen lokale Bautechniken, um Häuser und Klassenzimmer zu bauen und zu renovieren. So können die Kinder endlich in ein richtiges Zuhause ziehen und erhalten neue Klassenräume. Die Freiwilligen helfen auch die neuen Gebäude anzustreichen und zu dekorieren. Darüber hinaus bauen sie auch Gärten für die Dorfgemeinschaften. Diese Gebäude können wirklich das Leben der Kinder und der Dorfgemeinschaften in Swasiland verbessern. Sie tragen dazu bei, dass besonders hilfsbedürftige Menschen beschützt und sicher leben können und auch Zugang zu Bildung erhalten, trotz ihrer schwierigen Lebensumstände.

Die Reise in den Krüger-Nationalpark beinhaltet vier Übernachtungen. Tagsüber werden Safaris durchgeführt, eine Tour findet auch nachts statt. Die Touren werden von einem erfahrenen einheimischen Reiseleiter durchgeführt. Sie werden eine Menge über den Lebensraum und die Tiere selbst erfahren, während  Sie versuchen, z.B. Löwen, Nashörner, Elefanten, Büffel, Leoparden und Afrikanische Wildhunde zu erspähen.

Nach der Safari, zurück in Swasiland, verbringen Sie die nächsten fünf Tage damit, in einem Bauprojekt für Waisen und besonders bedürftige Kinder mitzuarbeiten. Ca. um 8.30 Uhr geht es morgens mit einem öffentlichen Bus los. Und sobald Sie da sind, können Sie auch schon loslegen: Der örtliche Bauunternehmer wird Ihnen mitteilen, was getan werden muss, da dies immer davon abhängt, wie weit das jeweilige Bauprojekt bereits gediehen ist. Das kann also bedeuten, dass Sie ein Grundstück erst einmal freiräumen oder aber, dass Sie das Fundament legen oder aber Lehmziegel nach der lokalen Art herstellen. Sie helfen beim Bau, beim Verputzen, setzen Türen oder Fenster ein oder decken das Dach. Ist das Gebäude bereits fertig, helfen Sie dabei, das Gebäude zu streichen, Zäune zu ziehen, Gärten anzulegen oder Spielgeräte aufzustellen.

Die Arbeit ist sehr erfüllend, aber natürlich auch schwer und anstrengend, so dass Sie nur bis zur Mittagszeit helfen und dann die Nachmittage frei haben, um sich auszuruhen und die Umgebung in Swasiland zu erkunden. Ihr letztes Wochenende verbringen Sie damit, Swasiland genauer kennenzulernen, inklusive einer Tour durch ein Swasidorf.

Freiwilligenarbeit

Safari-Aktivitäten: Safaritouren und Wildtiere entdecken. Freiwilligenarbeit: Lehmziegel herstellen, Bauen, Grundstücke freiräumen, Verputzen, Anstreichen, Gärten anlegen und andere Aktivitäten, die helfen, die Infrastruktur zu verbessern.

Programmbeginn

Der erste Montag jedes Monats

Arbeitszeiten

Montag bis Freitag von morgens bis mittags

Voraussetzungen

Mindestalter 18, Englischkenntnisse, Reiseversicherung

Ort

Krüger-Nationalpark, Südafrika und Ezulwini Valley, Swasiland

Abholung

am Flughafen von Matsapha International Airport (MTS) an festen Ankunftstagen

Unterbringung im Krüger-Nationalpark

Zelte (maximal Zweierzelte), Gemeinschaftsbad und -duschen

Unterbringung

In einem Backpacker’s Lodge in Stockbetten im Schlafsaal oder in Zelten im Safaristil in normalen Betten. Gemeinschaftsbadezimmer und -duschen

Mahlzeiten

Essen für drei Mahlzeiten am Tag wird zur Verfügung gestellt. Die Volontäre kochen abends abwechselnd

Training

Orientierung bei Ankunft im Land, Training bei Ankunft am Bauprojekt und Begleitung bei Bautechniken

Unterstützung

  • Spende an das Projekt
  • Informationen vor dem Abflug, lokaler Ansprechpartner
  • 24 Stunden Notfallbetreuung
  • Transfer zum Flughafen: zum Matsapha International Airport (MTS) an festen Abflugtagen

Zusätzlich benötigst du

  • Flüge (Buchungen auf Anfrage)
  • Reiseversicherung (notwendig, Angebot auf Anfrage)
  • Impfungen (bitte informieren dich bei deinem Hausarzt oder Tropeninstitut)
  • Visum (erwirbst du bei Ankunft am Flughafen)
  • Tägliche Anfahrtskosten zum Projekt und zurück
  • Alle zusätzlichen Aktivitäten

Angebote

Wir stellen dir gerne ein individuelles Angebot zusammen. Los geht es bei etwa 1366€

Reisedauer

2 Wochen

Der Krüger-Nationalpark gibt dir die Möglichkeit, die afrikanischen Wildtiere aus der Nähe zu sehen und das Leben in der Wildnis kennenzulernen. Viele beschreiben eine Safaritour in Südafrika als eine lebensverändernde Erfahrung. Du wirst die Abende in einer sicheren Campinganlage im Nationalpark verbringen, wo du die Kocheinrichtungen der Anlage nutzen kannst, um sich ein Abendessen zuzubereiten. Du schläfst in Zweierzelten. Du wirst die Stille inmitten des Busches genießen, während du dennoch den Komfort heißer Duschen und Einkaufsmöglichkeiten hast.

Freiwilligenarbeit mitten in den Dorfgemeinschaften Swasilands und den Menschen das Geschenk eines sicheren Zuhauses zu geben, ist definitiv eines der lohnendsten Dinge, die du tun kannst. Du wirst die Einheimischen kennenlernen und erwirbst Kenntnisse sowohl im Bau allgemein als auch in traditionellen Bautechniken. Dabei lernst du Swasiland und Südafrika näher kennen.

Du übernachtest in einem hübschen Backpacker’s Lodge, das von Gärten umgeben ist, entweder in einem Schlafsaal oder in Zelten im Safaristil. Die Nahrungsmittel werden gestellt und du und andere Volontäre kochen abwechselnd, entweder in der Küche oder auf dem „braai“ (Grill). Die Abende kann man entspannt vor der Feuerstelle auf der Veranda verbringen.

An deinem letzten Wochenende in Swasiland kannst du zusätzliche Aktivitäten dazubuchen, wie beispielsweise Wildwasserrafting, Mountainbiken, Quad fahren, Fischen, Reiten oder Wandern.